Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

 

 

Ansprechpartnerin: Ann Hirse

Tel.: 0331 23028 22

Fax: 0331 23028 28

E-Mail:

 

S1732401: Das Onlinezugangsgesetz (OZG) - Von der Verwaltungsdigitalisierung zur Citizen Experience

 

Gute Kommunikation bei der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes. Leicht verständliche Inhalte, gute Informationsarchitektur und intuitive Prozesse – kurz eine gute Citizen Experience – sind für den Erfolg der Digitalisierung der Verwaltung entscheidend. Bisher lag der Fokus bei der Digitalisierung vor allem auf IT-Themen. Das wollen wir ändern und Ihnen helfen, digitale Angebote zu schaffen, die die Bürge-rinnen und Bürger dort abholen, wo sie stehen.

 

Wir geben Ihnen eine Einführung in die Grundlagen guter Citizen Experience und stellen Ihnen Methoden und Tools vor, wie Sie bürgernahe Online-Angebote schaffen können.

 

  • Was ist Citizen Experience und warum ist sie wichtig

  • Die fünf Handlungsfelder der Citizen Experience

  • Von der Behördenkommunikation zur Citizen Experience

  • Citizen Experience und Barrierefreiheit

 

Die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes stellt Kommunen vor große Herausforderungen. Der Druck auf die Verwaltungen und deren Mitarbeitende ist hoch, möglichst schnell OZG-Leistungen anzubieten. Die Vorbereitung von Prozessen und IT-Infrastruktur erfordert oft viel Arbeit, ein hohes Maß an Aufmerksamkeit und nicht zuletzt einige Ressourcen.

 

Die Digitalisierung ist aber zugleich auch eine große Chance, um die Wahrnehmung von Behörden bei Bürgerinnen und Bürgern zu verbessern und das Vertrauen in den Staat und die Demokratie wieder zu steigern. Dafür dürfen wir die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes jedoch nicht als reines IT-Thema betrachten.

 

Verwaltungsprozesse sind komplex und für Laien nicht immer auf Anhieb zu verstehen. Umso wichtiger ist eine einfache verständliche Kommunikation auf Behördenwebseiten und in Online-Prozessen. Das vielschichtige System aus BundID, AusweisApp, Zuständigkeiten und Benutzerkonten stellt für viele Nutzende eine weitere Hürde dar. 

 

Im Seminar lernen Sie einfache Möglichkeiten kennen, um die Wahrnehmung Ihrer Nutzenden zu verstehen und die Nutzererfahrung in Online-Angeboten für Bürgerinnen und Bürger zu verbessern. Wir schauen auf die Grundlagen der Informationsarchitektur und Wissensvermittlung von Online-Angeboten. Dabei geht es um eine bürgernahe einfache Sprache, Hilfestellungen an der richtigen Stelle und warum es wichtig ist, Barrierefreiheit von Anfang an mitzudenken. 

 

Das Ziel ist, die Bedeutung von guter Citizen Experience zu erkennen und im Alltag Methoden und Techniken zu implementieren, um dauerhaft gute Online-Angebote zu schaffen.

 

Seminarinhalte:

  • Sind wirklich „alle“ meine Zielgruppe?

  • Informationsarchitektur – wie strukturiere ich meine Angebote?

  • Nutzerführung – wie kommen die Nutzenden schnell zum Ziel?

  • Lernen durch Feedback – was kann ich aus den Erfahrungen der Nutzenden lernen?

  • Wissensvermittlung – wie vermittele ich notwendiges Fachwissen?

  • Barrieren durch einfache Sprache abbauen

  • Redaktionelle Organisation und Arbeitsabläufe 

 

Zielgruppe:

Online-Verantwortliche, OZG-Verantwortliche, IT-Mitarbeitende, Mitarbeitende in der Presse-/Öffentlichkeitsarbeit.

Anmeldung:

Zum Anmeldeformular gelangen Sie hier.

Termin

Meldeschluss

Ort

Dozent*in

Gebühr

26.09.2024
09:00 – 15:30 Uhr

08.09.2024

Panoramastraße 1, 10178 Berlin

Frau Jana Höffner

189,00 €

 

Seminare

Nächste Veranstaltungen:

15. 07. 2024 - Uhr bis Uhr

 

15. 07. 2024 - Uhr bis Uhr