Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

 

Ansprechpartnerin: Judith Hiller

Tel.: 0331 23028 46

Fax: 0331 23028 28

E-Mail:

 

S9072401: Das wasserrechtliche Erlaubnis- und Bewilligungsverfahren

 

Eine Vielzahl von Handlungen bedarf einer wasserrechtlichen Erlaubnis oder Bewilligung. Im Seminar werden diese Benutzungstatbestände erläutert und geklärt, wann eine Benutzung erlaubnisfrei möglich sein kann. Die Unterschiede zwischen der Erlaubnis auf der einen und der gehobenen Erlaubnis bzw. Bewilligung auf der anderen Seite werden dargestellt. Die rechtlichen Voraussetzungen für die Versagung und den Widerruf einer Erlaubnis bzw. einer Bewilligung werden ebenso vermittelt wie das wasserrechtliche Bewirtschaftungsermessen der Behörde. Zudem wird umfassend das förmliche Verwaltungsverfahren, welches zwingende Voraussetzung für den Erlass einer gehobenen Erlaubnis bzw. einer Bewilligung ist, unter Berücksichtigung des UVPG behandelt. Hierzu werden auch praktische Fälle und Beispiele aus der jüngeren Rechtsprechung erörtert.

 

Seminarinhalte:

  • Erfordernis einer Erlaubnis oder Bewilligung

  • Zwingende Versagungsgründe

  • Wasserwirtschaftliches Ermessen

  • Unterschiede zwischen Erlaubnis, gehobener Erlaubnis und Bewilligung

  • Voraussetzungen für die Erteilung einer Bewilligung

  • Berücksichtigung der Rechte Dritter

  • Verfahrensrechtliche Vorgaben für das Erlaubnis- und Bewilligungsverfahren

  • Gestaltungsmuster von Erlaubnissen und Bewilligungen

 

Der Dozent Herr Klaus-D. Fröhlich ist seit über 15 Jahren als Rechtsanwalt überwiegend im Umweltrecht tätig. Neben der originär anwaltlichen Tätigkeit besitzt er umfangreiche Erfahrungen in der rechtswissenschaftlichen Bearbeitung von Forschungsprojekten, u. a. für das Umweltbundesamt (UBA) sowie für die Länderarbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA) und die Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG). Zuvor war er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Öffentliches Recht von Herrn Prof. Dr. Rüdiger Breuer, einem der führenden Umweltrechtler Deutschlands, an der Universität Trier sowie als Geschäftsführender Assistent im Institut für das Recht der Wasser- und Entsorgungswirtschaft an der Universität Bonn tätig. Seit über 20 Jahren ist Herr Fröhlich als Referent bei verschiedenen Bildungseinrichtungen sowie als Lehrbeauftragter für Umweltrecht an der Universität Duisburg-Essen aktiv. Neben seiner Anwalts- und Lehrtätigkeit schreibt er Fachartikel und -bücher im Wasser- und Umweltrecht und wirkt in mehreren interdisziplinären Arbeitsgruppen der DWA im Bereich Wasserwirtschaft mit.

 

Zielgruppe:Mitarbeiter*innen von Wasserbehörden oder Behörden, die über wasserrechtliche Belange mitentscheiden.
Anmeldung:Zum Anmeldeformular geht es hier.
TerminMeldeschlussOrtDozentGebühr

20./21.11.2024,

09:00 – 15:30 Uhr

03.11.2024

Panoramastr. 1

10178 Berlin

Herr Klaus-D. Fröhlich378,00 €

Seminare

Nächste Veranstaltungen:

15. 07. 2024 - Uhr bis Uhr

 

15. 07. 2024 - Uhr bis Uhr