Drucken
 

 

Ansprechpartnerin: Judith Hiller

Tel.: 0331 23028-46

Fax: 0331 23028-28

E-Mail:

 

S3772001: Nationale und europaweite Bauvergabe nach der Reform – Rechtsgrundlagen und Fallstricke

 

Bauvergaben nach den Bestimmungen der VOB/A kommt im Rahmen des öffentlichen Beschaffungswesens angesichts ihrer teilweise erheblichen Auftragswerte eine wirtschaftlich herausragende Bedeutung zu. Oftmals sind Bauleistungen für bedeutsame, großvolumige Bauprojekte europaweit auszuschreiben, was die Vergaben aufwändiger und gleichzeitig angreifbarer macht. In diesem Kontext stellen sich etwa Fragen zur konkreten Verfahrenswahl (Wertgrenzen, etc.) oder zur Gesamtvergabe statt losweiser Vergabe von Einzelgewerken.

 

Auch bei der konkreten Ausgestaltung des Leistungsverzeichnisses im Zusammenwirken mit Objekt- und Fachplanern sind zahlreiche technische und rechtliche Hürden zu beachten, etwa der zielführende Einsatz von Vergabehandbüchern (VHB 2017, etc.), die Integration von Vertragsbedingungen (VOB/B, etc.) zur Sicherstellung einer effektiven Vertragsabwicklung unter Berücksichtigung des neuen BGB-Bauvertragsrechts 2018 sowie die Einhaltung der Gebote zur eindeutigen und erschöpfenden sowie produktneutralen Ausschreibung.

 

Darüber hinaus sieht sich der öffentliche Auftraggeber insbesondere bei Bauvergaben mit Bietergemeinschaften und/oder mit Nachunternehmern (Eignungsleihe, etc.) konfrontiert, mit denen vergaberechtskonform und möglichst unbürokratisch umgehen ist. Zur Bauvergabe gehört schließlich auch der souveräne Umgang mit Vergaberügen und Nachprüfungsanträgen, wobei neben rein rechtlichen oftmals auch strategische Überlegungen eine zentrale Rolle spielen. Und: Was ist nach neuem Vergaberecht - speziell bei nationalen - Bauvergaben (neue Gesamtausgabe der VOB/A in 2019) - zu beachten?

 

Das Seminar soll einerseits das notwendige theoretische Grundlagenwissen zu diesem Themenbereich vermitteln, wobei ein Überblick über die aktuelle Rechtsprechung gegeben wird. Zum anderen sollen aktuelle Fragen und einzelne Problemfelder anhand praktischer Beispiele und eigener Erfahrungen der Seminarteilnehmer*innen erörtert werden.

 

Seminarinhalte:

  • Einführung in das Vergaberecht (Funktion, Bedeutung, Zentrale Grundsätze, Rechtsquellen, Zweiteilung, Vergaberechtsreform, Anwendungsbereich)
  • Landesvergaberecht Brandenburg
  • Europaweite Vergabe von Bauleistungen nach VOB/A (EU) - 2. Abschnitt
  • Nationale Vergabe von Bauleistungen nach VOB/A - 1. Abschnitt
  • Fallstricke der Bauvergabe – Erkennen und Lösen
  • Bieterrechtsschutz und aktuelle Rechtsprechung

 

Zielgruppe:

Mitarbeiter*innen der öffentlichen Verwaltung, die mit der Vergabe von Bauleistungen befasst sind.

Anmeldung:

Zum Anmeldeformular gelangen Sie hier.

Termin

Meldeschluss

Ort

Dozent

Gebühr

23.03.2020
09:00 – 16:00 Uhr

02.03.2020

Panoramastr. 1
10178 Berlin

Herr Dr. Martin Jansen

159,00 €

 

 

Kontakt
 

Brandenburgische Kommunalakademie 

Am Luftschiffhafen 1

14471 Potsdam

 

Tel.: 0331 23028-0

Fax: 0331 23028-28

E-Mail:

 
 
Termine
 

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden