Drucken
 

 

Ansprechpartnerin: Ann Hirse

Tel.: 0331 23028 22

Fax: 0331 23028 28

E-Mail:

 

S6761901: Geprüfte*r Ordnungsdienstmitarbeiter*in

Auf das wachsende Bedürfnis der Bürger*innen nach Sicherheit und einem lebenswerten Umfeld, den Folgen eines gesellschaftlichen Wertewandels und nicht zuletzt eine veränderte Freizeitkultur, haben die Kommunen in Brandenburg in den vergangenen Jahren reagiert und ihren Ordnungsdienst in der Ordnungsverwaltung/bei den Ordnungsämtern personell aufgestockt. Viele Beschäftigte in den kommunalen Ordnungsdiensten kommen als Quereinsteiger aus verwaltungsfremden Berufszweigen oder mit einer Generalistenausbildung. Sie sind oftmals erste/-r Ansprechpartner/-in für die Bürger*innen. Von ihnen wird erwartet, dass sie für die kurzfristigen Probleme vor Ort eine Lösung finden. Hierfür ist zwingend eine Verwaltungsqualifizierung notwendig, die die spezifischen Anforderungen der Beschäftigten der Ordnungsdienste trifft. Die Ausbildungsinhalte eines Al-Lehrgangs sind nicht ausreichend.

 

Mit ihrem Angebot „Geprüfte*r Ordnungsdienstmitarbeiter*in“ legt die Brandenburgische Kommunalakademie (BKA) eine speziell auf die Anforderungen der Beschäftigten des kommunalen Ordnungsdienstes zugeschnittene Verwaltungsqualifizierung vor.

 

Die Teilnehmer*innen lernen in 6 Modulen die wichtigsten Aspekte in der Tiefe kennen. Dabei wird Wert auf einen ausgeglichenen Anteil von Theorie und Praxis gelegt. So werden nicht nur die rechtlichen Grundlagen für „Rechte der Gefahrenabwehr“ vermittelt, es wird auch praktisch angewendet im Modul der „Gewaltprävention und Eigensicherung“. Die vertieften Kenntnisse helfen dabei, die Gesamtstruktur des Ordnungsdienstes besser einzuordnen.

Modul 1

Allgemeine Rechtskunde/ Verwaltungsrecht

  • Rechtsordnung, subjektives und objektives Recht, öffentliches Recht;
  • Gesetzmäßigkeit der Verwaltung

 

Modul 2

Verwaltungsverfahrensrecht

  • Verwaltungshandeln/Verwaltungsverfahren
  • Verwaltungsakt und Nebenbestimmungen
  • einlegen von Widersprüchen
  • Rechtsschutz gegen Verwaltungsakte
  • Suspensiveffekt
  • Rechte und Pflichten der Mitarbeitenden des Außendienstes

 

Modul 3

Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht

  • Einführung in das dienstrelevante Strafrecht
  • Überblick über das Ordnungswidrigkeitenrecht
  • Ermächtigungsgrundlagen für Ermittlungshandlungen (OWiG/StPO)
  • Einblick in die Aufgaben und Zuständigkeiten der Polizei
  • wesentliche Bestimmungen des Ordnungswidrigkeitenrechts
  • Zeugen- und Beschuldigtenvernehmung und Befragung von Personen

 

Modul 4

Staats- und Verfassungsrecht

Grundzüge des Staats- und Verfassungsrechts werden vermittelt, um den Aufbau der Rechtsstaatsstruktur der BRD einordnen zu können und die Grundlagen für Ihr rechtliches Handeln im kommunalen Ordnungsdienst.

 

Modul 5

Recht der Gefahrenabwehr/Eingriffsrecht

  • Allgemeine Aufgaben und Befugnisse der Sicherheitsbehörden
  • Darstellung der Aufgaben im Vollzug und nach der Vollzugsbeamtenverordnung
  • Aufgaben der Polizei und Zusammenarbeit mit der Polizei, Vollzugshilfe der Polizei
  • Befugnisgeneralklausel, Standardmaßnahmen und Eingriffe nach Bundes- oder Landesrecht außerhalb des OBG
  • Zuständigkeiten
  • Gefahrenbegriffe
  • Opportunitäts- und Legalitätsprinzip
  • Ermessensausübung (Grundsatz der Verhältnismäßigkeit)
  • Störer und Störerauswahl, einschließlich Maßnahmen gegen Nichtverantwortliche
  • Vollzug im Verwaltungsverfahren
  • Zwangsmittel, Androhung und Festsetzung bzw. Ausführung

 

Modul 6

Gewaltprävention und Eigensicherung

Konflikthandhabungstraining

  • Grundlagen der Kommunikation
  • Konflikt, Frustration, Aggression
  • Konflikteskalation, Deeskalation

Eingriffsrecht

  • relevante Inhalte aus weiteren Rechtsvorschriften

Taktik / Eigensicherung

  • Erkennung von Gefahrensituationen
  • Gewaltentstehung
  • deeskalatives Einsatzmodell
  • Verhaltens- und Handlungsgrundsätze bei verschiedenen Einsatzanlässe
  • Verhalten bei der Konfrontation mit Straftätern
  • Problemlage „alkoholisierte und betäubungsmittelbeeinflusste Personen“

Einsatzorientierte Selbstverteidigung

  • Fallbeispiele
  • einfachste körperliche Abwehrhandlungen
  • Nothilfemaßnahmen; Problemlagen

 

Dozenten

Frau Ruhloff-Kreis, Frau Müller-Brülke, Herr Krummrey, Herr Tutzky

 

Nachweis der Qualifikation

Der Nachweis der Qualifikation erfolgt durch eine obligatorische Prüfung. Hierüber wird ein qualifiziertes Zertifikat ausgestellt.

 

Lehrgangsdauer

31 Schulungstage, ½ Tag Prüfung (252 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten).

 

geplante Unterrichtstage

23./24./25.09.; 21./22.10.; 04./05./06.11.; 18./19.11.; 02./03./04.12.; 16./17.12.2019 und 14.01.; 27./28./29.01.; 11./12./13.02.; 25./26./27.02.; 09./10./11.03; 19.03.(Prüfung); 23./24./25.03.2020 – Ersatztermine: 09./10.12.2019 und 16./17.03.2019

 

 

Zielgruppe:

Mitarbeiter*in kommunaler Ordnungsämter

Anmeldung:

Zum Anmeldeformular gelangen Sie hier.

Beginn

Meldeschluss

Ort

Gebühr

ab 23.09.2019
09:00 – 16:00 Uhr

02.09.2019

Panoramastraße 1
10178 Berlin

1.959,00 € Teilnehmer*in inklusive Prüfungsmittel

 

 

 

 

 

Kontakt
 

Brandenburgische Kommunalakademie 

Am Luftschiffhafen 1

14471 Potsdam

 

Tel.: 0331 23028-0

Fax: 0331 23028-28

E-Mail:

 
 
Termine
 

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden