Druckansicht öffnen
 

 

Ansprechpartnerin: Judith Hiller

Tel.: 0331 23028 46

Fax: 0331 23028 28

E-Mail:

 

S3892301: Vergabe von Liefer- und Dienstleistungen

 

Mit der Novellierung des Vergaberechts im Jahr 2009 haben sich bereits erhebliche Änderungen für die Beschaffung von Liefer- und Dienstleistungen ergeben. Inzwischen ist die VOL/A im Oberschwellenbereich in der VgV aufgegangen und im Unterschwellenbereich auf Bundesebene durch die UVgO ersetzt worden. Auch auf Landesebene haben fast alle Bundesländer die UVgO bereits durch einen entsprechenden Umsetzungsakt in Kraft gesetzt. Mit ihr finden eine Reihe neuer Re-gelungen Einzug in das Vergabeverfahren, die gleichermaßen geeignet sind, den Vergabeprozess zu vereinfachen, als auch für neue Unsicherheit auf Seiten der Auftraggeber wie auch der Bieter zu sorgen, zum Beispiel:

  • Einführung der sozialen und anderen besonderen Dienstleistungen und damit verbundenen Verfahrenserleichterungen,
  • Ausnahmen zu möglichen Vertragsverlängerungen (Auftragsänderung) werden in den Unterschwellenbereich übernommen,
  • Festsetzung von „Mindestanforderungen” für Nebenangebote, Neubestimmungen zur eVergabe,
  • umfassendes Nachforderungsrecht bzgl. Erklärungen zu eignungs- und leistungsbezogenen Angaben - Nachforderungsverbot bei leistungsbezogenen Erklärungen, die wertungsrelevant sind,
  • Durchbrechung der Abgrenzung der Eignungs- und der Zuschlagskriterien, wenn die Organisation, Qualifikation und Erfahrung des mit der Ausführung des Auftrags betrauten Personals erheblichen Einfluss auf das Niveau der Auftragsausführung haben kann.

 

Das Seminar vermittelt erforderliche Kenntnisse für eine rechtssichere und erfolgreiche Durchführung von bzw. Beteiligung an Vergabeverfahren nach der UVgO und der VgV, insbesondere unter Berücksichtigung der Auswirkungen auf die spätere Vertragsabwicklung.

 

Unter Zugrundelegung des Ablaufes eines klassischen Vergabeverfahrens werden anhand von Fallbeispielen aktuelle und weiterhin bestehende Problemfelder praxisgerecht aufbereitet, thematisiert und diskutiert.

 

Seminarinhalte:

  • Einführung
  • Vorbereitung des Verfahrens
  • Konzipierung der Leistungsbeschreibung
  • Durchführung des Vergabeverfahrens
  • Zuschlagserteilung
  • Aufhebung der Ausschreibung
  • Dokumentation
  • Rechtsschutzmöglichkeiten

 

Zielgruppe: Mitarbeiter*innen, die mit der Vergabe von Liefer- und Dienstleistungen befasst sind.
Anmeldung: Zum Anmeldeformular geht es hier.
Termin Meldeschluss Ort Dozent Gebühr

19.06.2023

09:00 – 16:00 Uhr

04.06.2022 Panoramastr. 1, 10178 Berlin Herr Jacob Scheffen 200,00 € / Teilnehmer*in
Kontakt
 

Brandenburgische Kommunalakademie 

- Der Verbandsvorsteher -

Am Luftschiffhafen 1

14471 Potsdam

 

Tel.: 0331 23028-0

Fax: 0331 23028-28

E-Mail: